FMT 2018:

"Tastenspiele -

mehr als schwarz und weiss"

Von anspruchsvoller Klassik bis zum Crossover kommt alles auf die Tasten

Von Akkordeon über Klavier bis zum Cembalo, eines wird in dem Festival dieses Jahr klar: Hier fliegen die Tasten!

Was alles temperamentvolles und leidenschaftliches für Tasteninstrumente geschrieben wurde, wird bei uns erklingen: bereits beim Eingangskonzert Freitag, den 13. April zeigen die Solisten des Kammerorchesters Berlin mit Maxim Shagaev am russischen Akkordeon - genannt Bajan - mit klassischer Musik aus Spanien und Lateinamerika die ganze Bandbreite menschlicher Emotionen. Vorneweg zu hören: Musik von Altmeister Antonio Vivaldi.

Daß man Klavier nicht nur auf den Tasten spielen kann, zeigt am Samstag beim Jazzkonzert im Rathaussaal ein Duo besonderer Art: alles, was das Instrument zur Verfügung hat, wird einbezogen in die tief berührende und magische Musik von GOLDLAUB.

Einen tollen Zeichentrickfilm mit Lucky Luke gibt es am Sonntag Nachmittag für die Kinder - mit live kreiertem Sounddesign und typischer Saloon-Musik am Piano gezeigt von LIVING CARTOON DUET.

Auf Beginn des zweiten Wochenendes dürfen sich die Freunde der irischen Musik freuen: denn auch das irische Akkordeon hat viel an Sound und Tempo zu bieten, erst recht wenn es von Noel Minogue der „Robbie-Doyle-Band“ gespielt wird. Hervorragend ergänzt durch das Fiddle – und Bouzoukispiel Bernd Lüdtkes, Robbie Doyles klarer Gesangsstimme und Brid Ni Chathains keltischer Harfe.

Am Samstag, den 21.April bereiten Some Handsome Hands in einem Nachmittagskonzert mit Kaffee- und Kuchenangebot dem Zuhörer einen Genuss für Auge und Ohr. Der Einsamkeit eines klassischen Konzertpianisten überdrüssig geworden, verbinden sie mit einer einmaligen Besetzung von drei Frauen an einem Flügel Klassik, Moderne und Unterhaltungsmusik. Mehr Agitation und Spielwitz wird nur selten an einem Flügel erreicht.

Das Schweriner Bläserquintett und Isabelle Engelmann am Klavier zeigen am Sonntag in einem Matinee-Konzert von der Wiener Klassik mit Mozarts Bläserquintett bis zum späteren „goldenen“ Zeit-Alter für die Bläsermusik - dem französischen Expressionismus - eine Auswahl der schönsten Werke, die die Bläserkammermusik zu bieten hat.

Schirmherr: Heiko Müller, Bürgermeister von Falkensee

 

Eintrittspreise. Normal 12,--EUR, ermäßigt 10,--EUR, Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Kartenvorverkauf: 05.03.2018

Bürgeramt, Poststr.31, Telefon: 03322/281 315

Evangelisches Pfarramt, Freimuthstraße 28, Telefon: 03322/21 55 31

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Falkensee-Falkenhagen vertreten durch

Herrn Pfarrer Olaf Schmidt - Freimuthstraße 28, 14612 Falkensee, Telefon: 03322/21 55 31, E-Mail: kgm.ffh@live.de
 

Künstlerische Leitung, Organisation: Isabelle Engelmann - Telefon: 030/8182 19 75,

E-Mail: i.engelmann@falkenseer-musiktage.de

Presse: Isabelle Engelmann

© 2016 by Engelmann. Proudly created with Wix.com